Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

06.06.2011, 22:23

Der FIFA-Präsident im CNN-Interview

Blatter schließt Überprüfung der Wüsten-WM nicht aus

Seit vergangenen Mittwoch ist klar: Sepp Blatter bleibt trotz aller negativer Schlagzeilen auch in den kommenden vier Jahren FIFA-Präsident. Im Exklusiv-Interview in der CNN International-Sendung "World Sport" meldet sich der Schweizer nun erstmals seit seiner Wiederwahl zu Wort. Blatter spricht über die WM in Katar, seine Lösungskommission und wie er den Weltverband wieder auf Kurs bringen will.

Sepp Blatter
Herrscher über die FIFA: Sepp Blatter.
© imagoZoomansicht

Vor allem die Korruptionsvorwürfe warfen einen großen Schatten auf den Weltverband. "Wir sind nun dort, wo der Fußball ein wenig mehr Glaubwürdigkeit braucht, weil wir den Fußball aufgebaut haben und so viel Geld fließt. Und dadurch spielen nun automatisch auch viele 'Teufel' mit", erläuterte Blatter gegenüber CNN (http://edition.cnn.com/SPORT) die jüngsten Vorkommnisse. Der Walliser wünscht sich nun wieder mehr Ruhe rund um den Weltverband. "Wir müssen nun weitermachen und all diese Anschuldigungen, die Kritik usw. beenden", befand er. Blatter hofft, dem Imageverlust der FIFA bald wieder Herr werden zu können. "Das ist das Ziel Nummer eins, und ich habe bereits damit begonnen", so Blatter weiter.

- Anzeige -

Für große Aufregung hatten die Aussagen des mittlerweile suspendierten FIFA-Vizepräsidenten Jack Warner gesorgt. Vor allem eine kompromittierende E-Mail von Generalsekretär Jerome Valcke sorgte dabei für Wirbel. Zudem erhob Warner Vorwürfe gegen Blatter. Er soll auf dem CONCACAF-Kongress im Mai in Miami "eine Spende von einer Million Dollar (knapp 700.000 Euro) zur freien Verwendung" überreicht haben. Warner hatte zudem einen "Fußball-Tsunami" angekündigt, doch die angekündigten hohen Wellen verebbten überraschend schnell. Warner hielt seine Informationen zurück oder hatte keine.

Ich weiß nicht, was er mit dem Tsunami gemeint hat.Sepp Blatter über die einstige Ankündigung von Jack Warner, einen "fußballerischen Tsunami" auszulösen.

"Das ist eine Frage des Charakters. Wenn Du ein Problem innerhalb der Familie hast, trägst Du es nicht in die Öffentlichkeit", bemühte Blatter wieder mal das Bild der FIFA-Familie. Details über Warners angebliche Enthüllungen habe er nicht. "Ich weiß nicht, was er mit dem Tsunami gemeint hat", so Blatter. Mit der E-Mail von Valcke werde er sich erst in den nächsten Tagen beschäftigen, bisher gebe es aber nichts mehr Neues darüber zu sagen. "Das ist ein offenes Thema und ich werde es kommentieren, wenn die Zeit dafür gekommen ist."

Trotz des von ihm ausgerufenen Mottos 'Null Toleranz' sollen übrigens keine in Stein gemeißelten lebenslangen Strafen für diejenigen verhängt werden, die der Bestechung überführt werden. "Null Toleranz bedeutet, dass man etwas außerhalb des Spielfelds begeht und dass es dann eine Strafe gibt. Aber das kann eine Gelbe Karte, eine Rote Karte sein, eine Strafe für zwei oder drei Spiele oder lebenslang."

Cruyff, Domingo und Kissinger im Lösungs-Komitee

Eine Überprüfung der WM in Katar hält Blatter indes für überflüssig, "nur weil jemand etwas über Katar gesagt hat". Sollte jedoch das Lösungs-Komitee oder das Ethik-Komitee den Eindruck haben, dass sie etwas unternehmen müssen, dann werden sie auch Entscheidungen fällen, so Blatter weiter. Für seine Reformprojekte hat der FIFA-Präsident inzwischen prominente Namen gewonnen. Blatter bestätigte, dass der Niederländer Johan Cruyff, Opern-Tenor Placido Domingo ("Er ist glücklich, teilhaben zu können") und der 88-jährige, ehemalige US-Politiker Henry Kissinger ("Man sagt, er sei ein alter, aber weiser Mann") an der Lösungskommission teilhaben werden. Den Vorsitz werde jedoch ein FIFA-Offizieller inne haben. Dass der Apparat unabhängig von der FIFA bleibe, schloss Blatter aus.

06.06.11
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
- Anzeige -

Facebook

- Anzeige -

European Sport Magazines Top 11

European Sport Magazines Top 11
Xabi Alonso überzeugt auf Anhieb

kicker-Europatabelle

Wo stehen die Bundesliga-Topklubs im internationalen Vergleich?
Die kicker-Europatabelle gibt Auskunft!

kicker-Europatabelle

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Magazines" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Livescores

Schlagzeilen

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland nun klar vor Italien.

UEFA-5-Jahreswertung

TV Programm

Zeit Sender Sendung
06:00 SKYS2 Sky Sport News HD
 
06:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
06:30 SKYS2 Sky Sport News HD
 
06:30 SKYS1 Fußball: England, Premier League
 
06:50 SDTV FC Reading - Derby County
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Mir geht das Gejammer auf den Sack von: jekimov - 21.10.14, 00:56 - 29 mal gelesen
Mir geht das Gejammer auf den Sack von: losty - 21.10.14, 00:09 - 57 mal gelesen
Re (2): FCB-SVW von: alemao82 - 20.10.14, 23:34 - 25 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15
- Anzeige -

- Anzeige -