Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

24.10., 20:27
Vincenzo Grifo

FSV stürmt den Ronhof - Union siegt erstmals auswärts

Dem FSV Frankfurt gelang mit dem 5:2 bei den heimstarken Fürthern am Freitagabend ein echter Befreiungsschlag. Leipzig fuhr gegen Bochum nach zuvor drei sieglosen Auftritten ein 2:0 ein, Union gelang in Aalen der erste Auswärtssieg der Saison. Zweiter gegen Dritter heißt es am Samstag im Verfolgerduell zwischen Kaiserslautern und Düsseldorf. Am Sonntag ist Spitzenreiter Ingolstadt gegen Heidenheim gefordert.



- Anzeige -
24.10., 14:56
Sylvestr und Bihr sind fit für Darmstadt
Jakub Sylvestr
Nach überstandenen Adduktorenproblemen wieder fit: Jakub Sylvestr.

Dreimal trat der 1. FC Nürnberg zuletzt mit derselben Startformation - und holte dabei sieben Punkte. Diese Elf steht Trainer Valerien Ismael auch am Montag wieder zur Verfügung. Angreifer Jakub Sylvestr und Linksverteidiger Manuel Bihr konnten am Freitag wieder trainieren und sind fit für die Partie bei Aufsteiger Darmstadt.


- Anzeige -
19.10., 15:35
Marschiert Ingolstadt weiter? Rechnen Sie es durch! Aufsteiger-Duell: Leipzig trifft auf Heidenheim.
Weiter mit Ingolstadt auf Höhenflug? FCI-Trainer Ralph Hasenhüttl.

Der FC Ingolstadt ist die Nummer eins in der 2. Bundesliga - und noch ungeschlagen. Dahinter streiten sich gleich sieben Teams, die nur wenige Punkte trennen. Wer schreibt seine Erfolgsgeschichte fort? Der TSV 1860 München und FSV Frankfurt belegen nun die Abstiegsränge. Wer schafft die Wende? Und für wen läuft es weiterhin nicht nach Plan? Spielen Sie es durch - im kicker-Tabellenrechner ...


23.10., 14:14
Frank Kramer
Hofft nach dem verspielten Sieg in Braunschweig auf eine Trotzreaktion: Frank Kramer.

Wieder gelang es nicht, eine Siegesserie zu starten: Nach dem 2:0 gegen Erzgebirge Aue reichte es in Braunschweig am letzten Samstag nur zu einem 2:2-Remis. Und das nach einer 2:0-Führung. Besonders ärgerlich: Der Ausgleich in der Nachspielzeit. "In Braunschweig haben wir ein ordentliches Spiel gemacht, leider aber den Ertrag nicht so mitgebracht, wie wir ihn hätten mitbringen müssen", sagt Trainer Frank Kramer.

24.10., 09:05
Auf einmal alt: Robert Koch.
Auf einmal alt: Robert Koch.

In Nürnberg hat ein Umbruch stattgefunden, der unmittelbare Auswirkungen auf Robert Koch hat. Raphael Schäfer darf nur noch von der Tribüne aus zuschauen, Javier Pinola und Jan Polak sitzen auf der Bank. Der älteste Stammspieler des 1. FC Nürnberg ist derzeit eben jener Koch - mit 28 Jahren. Der Ex-Dresdner steht mit seiner Spielweise für den Stil des FCN. Am Montag in Darmstadt trifft er auf ein paar alte Weggefährten.

23.10., 12:26
Bleibt den Lilien bis 2017 erhalten: Marcel Heller.
Bleibt den Lilien bis 2017 erhalten: Marcel Heller.

Wäre die Zweitliga-Saison ein Marathon-Lauf, könnten sie beim SV Darmstadt 98 mit Fug und Recht behaupten, mehr als gut im Rennen zu liegen. 16 Punkte aus zehn Spielen und Platz sechs - das hätte dem Aufsteiger vor der Runde wohl kaum jemand zugetraut. Dennoch warnt Trainer Dirk Schuster davor, von Höherem zu träumen.

23.10., 10:56
Javier Pinola
Comeback in Darmstadt? Verteidiger Javier Pinola.

Der 1. FC Nürnberg ist zurück. Richtete man nach sieben Spieltagen den Blick ausschließlich nach unten, sieht die Welt drei Runden später schon wieder deutlich besser aus. Zwei Siege, ein Unentschieden - Platz zehn in der Liga. Zwar ist der Club noch weit von seinem ursprünglich formulierten Ziel Wiederaufstieg entfernt, doch mit einer stabilen Defensive und hohen langen Bällen arbeiten sich die Franken langsam nach vorne.

22.10., 18:40
Beklagt fehlende Routine: SVS-Präsident Jürgen Machmeier
Beklagt fehlende Routine: SVS-Präsident Jürgen Machmeier.

Sein Saisondebüt hatte sich Torhüter Marco Knaller sicherlich anders vorgestellt. Drei Gegentore musste der Vertreter des verletzten Stammkeepers Manuel Riemann bei Union Berlin (1:3) hinnehmen. Und nicht nur bei ihm machte sich Enttäuschung über die dritte Niederlage in Folge breit. Dennoch war Trainer Alois Schwartz mit dem ersten Saisoneinsatz des Österreichers zufrieden.

22.10., 16:23
Lukas Hinterseer
Freut sich über den Führungstreffer gegen den FSV Frankfurt: Lukas Hinterseer.

Der FC Ingolstadt scheint derzeit nicht zu stoppen. Zehn Spiele sind in der aktuellen Spielzeit inzwischen ins Land gezogen und die ungeschlagenen Schanzer setzen sich in langsamen Schritten an der Tabellenspitze ab. Drei Punkte beträgt der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Düsseldorf nach dem Sieg beim FSV Frankfurt (1:0).

22.10., 12:40
Nach langer Verletzungsserie zurück: Steven Zellner.
Nach langer Verletzungsserie zurück: Steven Zellner.

Was Steven Zellner sagt, ist nicht selbstverständlich: "Mir geht es besser. Ich bin wieder bei der Mannschaft und kann alles mitmachen. Problemlos." Der 23-Jährige ist zurück im Training des 1. FC Kaiserslautern. Nach langer Leidenszeit.

21.10., 21:37
Jung-Bin Park, Rouwen Hennings & André Hainault
Kein Durchkommen: Karlsruhes Jung-Bin Park (l.) und Rouwen Hennings (r.) reiben sich gegen Aalens André Hainault auf.

Zumindest die Niederlagen-Serie (drei Pleiten in Folge) konnte Karlsruhe beim 0:0 gegen den VfR Aalen stoppen. Trotzdem wartet der KSC nun schon seit vier Spielen auf einen Sieg. Aufgrund dieser mageren Ausbeute versinken die Badener im Mittelmaß. Trainer Markus Kauczinski sah dennoch "einen Schritt in die richtige Richtung". Positiv sind die langfristigen Aussichten: Ein Stadionneubau rückt immer näher.

21.10., 17:07
Auf die Bank verdrängt: Nürnbergs Kapitän Jan Polak.
Auf die Bank verdrängt: Nürnbergs Kapitän Jan Polak.

Mit zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen ist der 1. FC Nürnberg in der 2. Liga angekommen, die Mannschaft hat sich gefunden. Für einen war zuletzt aber kein Platz in der ersten Elf: Kapitän Jan Polak saß in Bochum und gegen Leipzig auf der Bank. Trainer Valerien Ismael fordert vom Tschechen Geduld.

21.10., 15:37
St.Pauli-Trainer Thomas Meggle
Sieht trotz der Niederlage in Düsseldorf Positives: St.Pauli-Trainer Thomas Meggle.

Hart gekämpft und doch wieder keine Punkte mitgenommen. Der FC St. Pauli wartet auch nach der Partie in Düsseldorf (0:1) auf gegnerischem Platz weiterhin auf seinen ersten Dreier. Doch Trainer Thomas Meggle sieht seine Truppe trotzdem auf "einem guten Weg".

21.10., 13:41
Markus Karl
Fehlt im Topspiel: Defensivmann Markus Karl.

Am Montagabend spionierte Kosta Runjaic beim Düsseldorfer 1:0 gegen St. Pauli. Die Partie bestätigte nur den Eindruck, den Lauterns Trainer ohnehin von der Fortuna hat: "Es würde mich nicht wundern, wenn Düsseldorf am Ende unter den ersten drei Klubs steht." Auf den Betzenberg zum Topspiel am Samstag (13 Uhr) kommt das Team von Trainer Oliver Reck als Tabellenzweiter. Fehlen wird "Schaltzentrale" Markus Karl, Runjaic macht sich so seine Gedanken.

21.10., 11:55
Michael Liendl
Mit Vollgas Richtung Bundesliga? Düsseldorfs Michael Liendl gibt sich forsch.

Seit sieben Spielen ist Düsseldorf unbesiegt. Fünf Siege in dieser Zeit haben die Fortuna bis auf einen Aufstiegsplatz katapultiert. Nach dem 1:0-Sieg über den FC St. Pauli am Montagabend träumen die ersten Spieler von der Tabellenspitze und der Bundesliga. Trainer Oliver Reck tritt derweil auf die Euphoriebremse, immerhin erwartet F95 in den nächsten Wochen ein knackiges Programm.

21.10., 10:04
Rewirpowerstadion
Sportlich läuft es nicht schlecht, beim VfL Bochum, aus wirtschaftlicher Sicht jedoch schellen die Alarmglocken.

Statt eines geplanten Gewinns von 2,6 Millionen Euro ein Fehlbetrag von 633.000 Euro - die Geschäftszahlen zur Saison 2013/14, die der VfL Bochum am Montagabend auf seiner Jahreshauptversammlung präsentierte, verheißen nichts Gutes. Finanzvorstand Wilken Engelbracht formulierte alarmierende Worte.

20.10., 22:32
Danny Blum
"Es kribbelt schon", so Danny Blum, der sich aber noch eine Zeit lang mit Einzeltraining beschäftigen muss.

Sein Start beim 1. FC Nürnberg war denkbar unglücklich: Kurz nach seinem Wechsel zum Club zog sich Danny Blum einen Knorpelschaden im rechten Knie zu. Drei Monate nach der Operation steht der Neuzugang wieder auf dem Trainingsplatz am Valznerweiher. Es geht vorwärts - sogar etwas schneller als zunächst gedacht.

20.10., 12:22
Aue-Trainer Tommy Stipic
Freute sich über den dritten Heimsieg in Folge: Aue-Trainer Tommy Stipic.

"Der Trainer kann brutal motivieren. Er hat es geschafft, dass wir wieder eine Einheit und nicht wie ein Rumpelhaufen auf dem Platz herumlaufen", hatte Mike Könnecke vor dem Spiel der Auer gegen 1860 München erklärt. Die Handschrift von Tommy Stipic war auch beim deutlichen Erfolg gegen die Löwen sichtbar. Mit dem dritten Heimsieg in Folge hat sich Erzgebirge zunächst einmal aus den Abstiegsrängen katapultiert, der Trainer fand dennoch das berühmte Haar in der Suppe.


kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
 
- Anzeige -

Facebook

Livescores Live

- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -

TV Programm

Zeit Sender Sendung
01:45 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
02:45 SDTV Brisbane Roar - Sydney FC
 
03:00 SKYS1 Golf: US PGA Tour
 
03:45 SKYS2 Fußball: UEFA Europa League
 
04:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
- Anzeige -

Der neue tägliche kicker Newsletter


- Anzeige -

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15
- Anzeige -

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Die Frage über den Oktober hinaus... von: fmm63 - 25.10.14, 01:04 - 12 mal gelesen
Alte Weisheit: WER ES NICHT SCHAFFT... von: Lohengreen - 25.10.14, 01:01 - 25 mal gelesen
Re: Besser ne Dutt raache, von: fmm63 - 25.10.14, 00:47 - 21 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -